Archive Blog Archives

SPD Arbeitskreis

Säkulare bereiten sich auf SPD-Arbeitskreis vor

Bei ihrer Jahrestagung bereiten sich die Säkularen Sozialdemokraten in Frankfurt an diesem Wochenende auf die Einrichtung des Arbeitskreises Säkulare ihrer Partei vor. Mit einstimmigen Voten wurden die beiden Vorsitzende Lale Akgün und Adrian Gillmann wiedergewählt. Sie sollen die Leitung des Sprecherkreises bis zur Einsetzung des Arbeitskreises weiter in ihren Händen halten.

Jede Religion müsse durch den Staat gleich und neutral behandelt werden, betonte Gregor Amann zu Beginn der Tagung, aber leider sei die staatliche Neutralität nicht in wünschenswertem Maße realisiert. Auf seinen Antrag hatte der SPD-Unterbezirk die Initiative auf Einsetzung eines Säkularen Arbeitskreises auf Bundesebene mit breiter Mehrheit beschlossen. Er hoffe, dass sich diesem Antrag viele weitere Untergliederungen und Delegierte beim Bundesparteitag im Dezember anschließen.

Säkulare Wahlprüfsteine

Pressemitteilung 07.09.2019

Wahlprüfsteine für Bewerber um den Parteivorsitz

Das bundesweite Netzwerk der Säkularen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten stellt die Bewerber um den Parteivorsitz auf den Prüfstand. Mit der Beantwortung von acht Fragen sollen sie klarstellen, wie sehr sie in der säkularen Tradition der SPD stehen und wie weit sie Respekt und Toleranz als Grundwerte der Demokratie, ernst nehmen. Dabei geht es auch um die Frage der staatlichen Neutralität gegenüber allen Religionen und Weltanschauungen. Natürlich wollen die „Säkularen Sozis“ auch wissen, ob sich die Bewerberteams für die längst überfällige Einrichtung eines offiziellen SPD-Arbeitskreises Säkulare einsetzen werden, der auf Augenhöhe mit den Arbeitskreisen der Christen, Muslime und Juden die Interessen der religiös nicht gebundenen Parteimitglieder vertritt und damit auch grundgesetzkonform die Interessen der mit 37 Prozent größten Bevölkerungsgruppe der nichtreligiösen Bundesbürger. Als Anlage übersende ich Ihnen unsere Wahlprüfsteine.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert Reitz
Pressesprecher

Frankfurter Kirchen

Die Fraktion DIE LINKE im Römer stellt eine Anfrage zum Thema “Was kosten uns die Frankfurter Kirchen”. Da sind wir doch alle einmal sehr gespannt, welche erschöpfenden Antworten es geben wird. Die Antwort kam recht schnell:

… und die Antwort …  

Schluss machen Jetzt

2019 ist gekennzeichnet von Aktivitäten im Zusammenhang mit 100 Jahren Verfassungsbruch [altrechtliche Staatsleistungen an die beiden Großkirchen]. Hierfür haben wir uns dem bundesweiten Bündnis BASTA angeschlossen. Wir planen Veranstaltungen im Laufe des Jahres, über die wir hier zeitnah informieren.

 

 

 

Darüber hinaus werden wir uns des Themas Ethikunterricht an hessischen Schulen annehmen. Sie sehen, es bleibt interessant.

Podiumsdiskussion

Nach einer gelungenen Podiumsdiskussion am 14.09.2018 im Saalbau Bornheim/Frankfurt, die geprägt war vom positiven Dialog zwischen den Diskutanten und den ca. 60 Besuchern, sehen wir der weiteren Entwicklung der Gespräche mit den Landtagsfraktionen mit großem Engagement entgegen.

   

Den kompletten Videomitschnitt der Veranstaltung finden Sie HIER.